Einhänder-Kochkurs in der Berliner Charité

Zum Weltschlaganfalltag 2019

Neue Wege Berlin Selbsthilfe Schlaganfall Unser Team Vorstellung Anastasia

von Anastasia Derenko

Unser Kochabend in der BSA

Egal ob Profi-, Hobbykoch oder pragmatischer Spaghetti-Liebhaber: durch einen Schlaganfall kann es zu erheblichen Einschränkungen in der Mobilität kommen. Das Kochen mit nur einer funktionierenden Hand ist alles andere als einfach. Dieser Herausforderung haben wir uns am 29.10. zum Weltschlaganfalltag gestellt! Gemeinsam mit den beiden Experten Nick und Martina Tschirner probierten wir beim Einhänder-Kochkurs aus, wie wir trotz Bewegungseinschränkungen gesund und lecker kochen können. 

Zu zehnt haben wir uns am Abend in der Charitéküche versammelt: neben 5 motorisch betroffenen Teilnehmenden, waren auch ein Teil des BSA Teams und wir von “Neue Wege” mit dabei, um clevere Tricks und Erkenntnisse zu sammeln, die wir weitergeben können. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei der BSA für die Organisation dieses wunderbaren Events bedanken.

Das Einhänderkochbuch-Team

Foto: BSA e.V.

Zunächst einmal zum Einhänderkochbuch-Team: Martina Tschirner ist Foodjournalistin und Kochbuchautorin. Ihre Themen: alles, was schmeckt.

Ihr Sohn Nick kochte bereits als Kind sehr gern und ließ sich diese Leidenschaft auch nach einem schweren Unfall nicht nehmen. Dieser führte nämlich dazu, dass er nur noch mit der linken Hand gezielt kochen kann. Um auch anderen dabei zu helfen, trotz Handicap gesund und lecker kochen zu können, haben Nick und Martina mittlerweile schon 2 Einhänderkochbücher veröffentlicht. Jedes Rezept daraus hat Nick mit einer Hand probegekocht.  

Das Einhänderkochbuch-Team

Nach einer Kennenlernrunde stellten Nick und Martina zunächst einmal Hilfsmittel für die Küche, auf die Nick für seine Kochkreationen auch gern zurückgreift. Bei einigen Gerichten ist ein spezielles Arbeitsgerät ratsam, welches die Einschränkung möglichst gut ausgleicht und die Selbständigkeit des Kochs aufrechterhält. So ein Gerät bietet gleich ein ganzes Arsenal an Werkzeugen, welche dabei helfen, etwas zu fixieren, zu schneiden, zu schälen oder zu raspeln. Wir haben zwei Modelle ausprobiert und waren begeistert!

Aber auch kleine Kochtricks, die keine speziellen Hilfsmittel erfordern, durften wir uns mitnehmen. So ist es deutlich einfacher und weniger gefährlich, große Nudelmengen in mehreren kleinen Töpfen zu kochen, um das Abgießen zu erleichtern. Portionierungsangaben, die einen Löffel als Messeinheit haben, sind mit einer Hand gar nicht so einfach einzuhalten. Auch hier hatten Nick und Martina einen praktischen Einfall – kleine Schnapsgläser mit Mengenangaben. In ihren Kochbüchern geben sie die Mengen von Öl, Milch oder Wasser deshalb immer in Milliliter an.

Folgende leckere Gerichte standen für uns auf dem Programm: als Vorspeise ein Weiße-Bohnen-Tomaten-Thunfisch-Salat und als Hauptspeise der Klassiker Bolognese zu Gabel-Pasta. Schritt für Schritt durften wir die bereits kennengelernten Hilfsmittel und Tricks nun in der Praxis anwenden. 

Fotos: BSA e.V.

Mit vereinten Kräften und auch Aufgabenteilung verging die Zeit wie im Flug und schon waren die Gerichte bereit, verschlungen zu werden – was wir auch bereitwillig taten, sehr lecker! Als krönenden Abschluss gab es noch einen Himbeer-Joghurt-Traum mit Baiserkrümeln.

Für uns war es ein rundum schöner Abend und eine großartige Erfahrung, die wir gern mitnehmen und weitergeben. Vielen Dank, BSA und Einhänderkoch-Team! Und natürlich möchten wir auch allen Teilnehmenden für die tolle Gesellschaft und Atmosphäre danken. Bis zum nächsten Wiedersehen!

Eure Anastasia und das Neue Wege Team 

Kochkurs Weltschlaganfalltag
Foto: Martina Tschirner